Facebook Insights Basiskurs

Herzlich Willkommen zur Übersicht des Facebook Insights Basiskurs von Easyinsights.de

Aufgrund der Tatsache, dass Facebook außerordentlich viele Faktoren über deine Unternehmens oder Markenseite auswirft, habe ich mich entschlossen zunächst eine Übersicht der Facebook Insights zu erstellen. Hier  kannst du dir die einzelnen Unterkategorien der Facebook Insights erklären lassen.

Facebook Insights – Wie finde ich die?

Zunächst benötigst du natürlich eine eigene Facebook Seite. Hast du diese erstellt und betreibst sie regelmäßig, so sollten dir diese beiden Wege bereits bekannt sein, um deine Facebook-Insights zu erreichen:

  1. Du öffnest deinen Business Manager (business.facebook.com), wählst deine Seite aus und befindest dich direkt im Business-Backend eingeloggt als z.B. Seitenbetreiber oder in einer anderen dir zugeteilten Rolle
  2. Die zweite und für mich persönlich schnellere Methode ist es einfach auf Facebook zu gehen, im Suchfeld die gewünschte Seite einzutippen und dann auf „Gehe zum Business Manager, um diese Seite zu verwalten.“ zu klicken. (Setzt natürlich voraus, dass dein privates Facebookprofil auf der Seite in irgend einer Rolle hinterlegt ist! Hier zur Erklärung der Rollenverteilung auf Facebook)

 

Übersicht der Bereiche der Facebook Insights:

  • 1. Facebook Insights – „Gefällt-Mir“-Angaben
  • 2. Facebook Insights – Reichweite
  • 3. Facebook Insights – Seitenaufrufe
  • 4. Facebook Insights – Handlungen auf der Seite
  • 5. Facebook Insights – Beiträge
  • 6. Facebook Insights – Veranstaltungen
  • 7. Facebook Insights – Videos
  • 8. Facebook Insights – Personen
  • 9. Facebook Insights – Nachrichten
  • 10. Facebook Insights – API

1. „Gefällt-Mir“-Angaben

Starten wir direkt mit dem ersten Kapitel der Facebook Insights und beschäftigen uns mit dem Thema „Gefällt mir“-Angaben bzw. „Likes“. Wir betrachten hier ausschließlich die sogenannten PAGE-Likes und nicht die Post-Likes (Diese Likes sind genauer im Beitrag Facebook Beiträge untergebracht und können dort eingesehen werden!). Wir sehen uns also deinen organischen und/oder bezahlten Like-Aufbau an.

Filterfunktion:

Zunächst haben die Punkte „Gefällt-mir“-Angaben, Reichweite, Seitenaufrufe und „Handlungen auf der Seite“, jeweils eine tolle Filterfunktion. Mit dieser könnt ihr einen gewünschten Zeitraum auswählen zu welchem euch dann die jeweiligen Daten angezeigt werden.

„Gefällt mir“-Angaben für die Seite insgesamt:

Als erste Grafik, nach der Auswahl eines Zeitraumes, seht ihr die „Gefällt-Mir“-Angaben insgesamt. Hovert ihr mit der Maus über die Grafik, so wird euch Tag für Tag der einzelne absolute Wert der „Gefällt-Mir“-Angaben angezeigt.

Klickt ihr dann noch auf einen einzelnen Tag, werden euch weitere interessante Informationen angezeigt. Ihr könnt euch die „Gefällt-Mir“-Angaben-Quellen in einer übersichtlichen Liste anzeigen lassen (Absolut und Relativ) oder in der Top-Auswahl auch die Page-DISlike-Quellen/Werte einsehen.

Auf der rechten Seite habt ihr dann noch die Option auf „„Gefällt mir“-Angaben für die Seite insgesamt“ zu klicken um somit die Benchmarking Funktion frei zu schalten. Euch wird dann der „Gefällt-Mir“-Angaben-Wert des jetzigen Zeitraumes mit dem des vorherigen, gleichlangen Zeitraumes, im Durchschnitt angezeigt.

„Gefällt mir“-Angaben (netto):

Die zweite Grafik der Seite zeigt euch die „Gefällt-Mir“-Angaben als Nettowert an. Also Den Zuwachs bereinigt um die Dislikes auf der Page. Das ist vor allem mit einem Klick auf die rechte Seite der Tabelle sehr interessant, wenn ihr euch die Daten des Benchmarks anseht! Ihr seht zum Beispiel die Zu- oder Abnahme von Page-Dislikes, das Verhältnis zwischen organischem und bezahltem „Gefällt-Mir“-Angaben-Wachstum (oder Verlust natürlich) und auch einen Vergleich der Netto-Page-Like zahlen.

Der Ort, an dem die „Gefällt mir“-Angaben für deine Seite gemacht wurden:

Mit der letzten Grafik zeigen euch eure Facebook Insights an, an welcher Stelle auf eurer Facebook Seite bzw. mit/durch welchem Content die meisten Page-Likes/Page-Dislikes entstanden sind. Hier gibt es natürlich wieder die Benchmark-Funktion, so dass ihr euch anzeigen lassen könnt ob z.B. die „Gefällt-Mir“-Angaben im vergangenen Zeitraum durch Werbung gestiegen oder gesunken sind.

Mit den Auswertungen der Facebook Insights zu den „Gefällt-Mir“-Angaben kannst du also sehr effizient die Page-Like-Struktur analysieren. Ebenso kannst du den Verlauf einer etwaigen Page-Like-Kampagne sehr gut mit diesem Tool tracken oder verschiedene Daten, zu den beliebtesten Quellen deiner „Gefällt-Mir“-Angaben, herausfiltern.

–> Zurück zur Übersicht

2. Reichweite

Filterfunktion:

Auch bei der Analyse der Reichweite deiner Beiträge auf Facebook geben dir deine Facebook Inights ein wunderbares Filtertool, gleich zu beginn deiner Insights. Stelle hier deinen gewünschten Betrachtungszeitraum ein, um deine folgenden Daten zur Facebook Reichweite zu analysieren.

Beitragsreichweite:

Kommen wir zu einem der spannendsten Bereiche der Facebook Insights! Der Messung der Reichweite eurer Beiträge.
Hierbei unterscheidet Facebook primär zwischen organischem und bezahltem Inhalt. Organische Inhalte sind Inhalte, die man einfach auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht/postet und bezahlte Beiträge eben Beiträge die entweder mal organisch waren und nachträglich mit Werbebudget belegt wurden oder aber bereits von vorne herein bezahlt redaktionell eingepflegt wurden.

In der Standard-Grafik seht ihr ein schönes Flächen-Diagram, dass euere organische und bezahlte Reichweite, im gewählten Zeitraum, miteinander vergleicht.

Klickt ihr dann auf der rechten Seite auf „organisch“ oder „bezahlt“ wird euch der jeweilige Durchschnitt zwischen gewählten Zeitraum und dem vorherigen Zeitraum angezeigt.

Reaktionen, Kommentare und geteilte Inhalte:

Als nächste Grafik geben euch die Facebook Insights ein Liniendiagram für eure Reaktionen, Kommentare und eure geteilten Inhalte aus. Ihr könnt damit die einzelnen Werte im gewählten Zeitraum einsehen.

Wie gewohnt könnt ihr euch durch den Klick rechts auf das einzelne Wort auch wieder den vergleichenden Durchschnittswert anzeigen lassen.

Reaktionen:

Die Grafik der Reaktionen in euern Facebook Insights zeigt euch, wie viele und vor allem welche Art der Reaktion auf eure Beiträge im gewählten Zeitraum stattgefunden haben. Hintergrund ist, dass Facebook im Jahr 2016 neben dem Like-Button auch noch andere Möglichkeiten der Reaktionen auf Beiträge für die User released hat. Ihr seht also eine Aufsummierung der einzelnen Reaktionen unterteilt nach Art und Weise der Reaktion mit euren Beiträgen.

Negatives Feedback auf Facebook Beiträge:

Ein weiterer wichtiger Teil des Reichweiten-Reiters deiner Facebook Insights ist: die ausführliche Darstellung des negativen Feedbacks auf deine Facebook Beiträge. Nicht selten kann ein Shitstorm oder einfach schlechter Content dazu führen, dass eine Facebookseite auch mal Fans verliert oder Beiträge als Spam gemeldet werden. Die verschiedenen Arten des negativen Feedbacks werden euch hier auf jeden Fall schön übersichtlich angezeigt.

Und selbstverständlich gibt es, wie auch bei allen anderen Grafiken der Rubrik Reichweite, in deinen Facebook Insights die Möglichkeit vergleichende Durchschnittswerte je Feedbackart einblenden zu lassen. Einfach auf das jeweilige Wort klicken und schon seht ihr die Vergleiche.

Gesamtreichweite:

Ganz zum Schluss wirft Facebook euch noch die Gesamtreichweite eurer Facebookseite aus. Der Unterschied zur Beitragsreichweite ist dabei, dass bei der Gesamtreichweite auch noch die Beiträge von anderen Personenprofilen auf deiner Seite, Page-Like-Ads, Erwähnungen (@-Mentions) und Besuche auf deiner Facebook-Seite in die organische und bezahlte Gesamtsumme eingerechnet werden. Die Daten spielen dir hier sozusagen die Superlative deiner Reichweite aus.

Was wäre die Gesamtreichweite ohne den vergleichenden Durchschnitt, also hat Facebook natürlich auch hier aufgepasst und euch das Benchmarking-Tool wie auch bei allen anderen Reitern zur Verfügung gestellt. Einfach rechts aufs Wort klicken das gewünscht ist und los gehts!:)

–> Zurück zur Übersicht

3. Facebook Insights – Seitenaufrufe

Viele Verantwortliche im Bereich Social Media Marketing sind immer noch der fatalen Meinung, dass tatsächlich Menschen überwiegend auf das Kanalprofil eines Auftrittes klicken und sich die Inhalte direkt auf der Seite ansehen. Dies mag bei einem kleinsten Prozentsatz der Fall sein und für diesen werfen die Facebook Insights selbstverständlich auch Daten aus.

Filterfunktion:

Selbstverständlich versorgt uns Facebook hier erstmal wieder mit seiner feinen Filterfunktion. Ihr könnt damit wie gewohnt eure gewünschten Zeiträume zum Betrachten eurer Facebook Insights auswählen.

*UPDATE: Scheinbar geht diese Funktion nur noch 28 Tage rückwirkend!

Gesamtaufrufe:

Direkt unterhalb der Filterfunktion findet ihr die Summe der Aufrufe eurer Seite, also die absolute Angabe der Besuche insgesamt (Wie viele Personen drauf waren, erfahrt ihr im nächsten Punkt!). Natürlich zeigt euch Facebook hier auch an auf welchem Bereich eurer Seite (Es gibt verschiedene Reiter links auf der Facebook Seite) eure Aufrufe stattgefunden haben. Klickt dafür einfach auf den Schriftzug „Nach Bereich“ und erfahrt mehr darüber.

Als nächstes werden euch die Werte für die Besucher angezeigt. Merke: Ein User kann ja drei mal auf die Seite gehen, bleibt aber immer noch nur „ein“ Besucher;) Ihr seht also die Gesamtanzahl der Besucher und dazu noch einige interessanten Merkmale der Besucher die eure Facebook Seite besucht haben. Klickt einfach auf die jeweiligen Schriftzüge wie z.B. „Nach Bereich“, „Nach Alter und Geschlecht“ etc.pp..

 

4. Facebook Insights – Handlungen auf der Seite

Facebook bietet dir auf deiner Facebook Seite an, verschiedene Informationen zu hinterlegen die dem User helfen sollen eine verbessertes und einfacheres Erlebnis auf deiner Seite zu haben (User Experience). Dazu gehören unter anderem Funktionen wie eine Route planen zu lassen, per Klick deine Telefonnummer anzeigen zu lassen und verschiedene andere hilfreiche Funktionen. Diese Vorgänge kannst du dir in deinen Facebook Insights natürlich auch auswerten lassen, um abzuschätzen ob dir die Funktion einen Mehrwert bringt oder eben nicht.

Filterfunktion:

Zunächst wieder die beliebte Filterfunktion, welche ich jetzt nicht noch einmal gesondert erklären werde. Ich denke die Sache ist langsam klar 😀 Wenn nicht….siehe oben;)

*UPDATE: Scheinbar geht diese Funktion nur noch 28 Tage rückwirkend!

Insgesamt auf der Seite vorgenommene Handlungen:

In der ersten Grafik liefert dir Facebook die insgesamt auf deiner Facebook Seite vorgenommenen Handlungen, in Bezug auf die eingerichteten Buttons/Links die du angelegt hast. Fährst du mit der Maus über die einzelnen Linien, werden dir absolute Zahlenwerte pro Tag pro Interaktion eingeblendet. Besonders hervorheben möchte ich hier den Wert der „Call to Action“-Buttons, der dir ausgibt: wie effizient, der kleine Blaue Button am unteren rechten Rand deines Headerbildes, genutzt wird – oder eben nicht. 😉

Personen, die auf einen „Call to Action“-Button geklickt haben:

Direkt in der nächsten Grafik erhältst du demographische und geografische Auswertungen der User, die deinen „Call-to-Action“-Button gedrückt haben. Du kannst durch klicken der verschiedenen Schriftzüge noch weitere Grafiken aufrufen.

 

Personen, die auf „Route planen“ geklickt haben:

Hast du deine geografischen Koordinaten korrekt bei Facebook angelegt, ist es dem User möglich eine Route direkt zu dir zu planen. Dieser Vorgang soll vor allem bei der mobilen Betrachtung deiner Facebook Seite einen enormen User-Freundlichkeits-Bonus bringen. Bei mir nutzte das bisher leider noch niemand 😀

Personen, die die Telefonnummer angeklickt haben:

Ebenso kannst du deine Telefonnummer hinterlegen um den Wählprozess zu vereinfachen. Ebenfalls eher ein mobiles Konzept und ebenfalls bei mir recht ungenutzt.^^

Personen, die die Webseite angeklickt haben:

Die letzte Grafik zeigt dir weitere geo- und demographische Daten über die User, die auf einen, auf der Facebookseite hinterlegten Webseitenlink geklickt haben, an.

–> Zurück zur Übersicht

5. Facebook Insights – Beiträge

Selbstverständlich hält Facebook eine große Datenflut zu deinen veröffentlichten Beiträgen bereit, welche du unter dem Reiter „Beiträge“ abrufen kannst. Dieser Abschnitt ist ein sehr interessanter, weil du hier etwaige Änderungen deiner Social Media Strategie, recht schnell, ablesen kannst. Im oberen Teil der Übersicht erhältst du aufsummierte Daten der Summe deiner Beiträge, weiter unten folgt noch die Auswertung der einzelnen Beiträge.

Wann deine Fans online sind:

Als erstes wird dir ein Wert aus deiner Zielgruppenanalyse ausgeworfen. Du siehst in einer Kurve. an welchen Tagen und vor allem zu welchen Uhrzeiten die meisten deiner Fans online sind.

Beitragsarten:

Deine Facbeook Insights summieren dir die verschiedenen Arten deiner Beiträge, in einer Übersichtlichen Grafik, auf. Anhand  dieser ist sehr gut abzulesen wie das Verhältnis deiner Postings ist, solltest du noch nicht mit einem Redaktionsplan arbeiten.

(Leider fehlt mir hier noch eine Grafik, weil Facebook es bisher noch nicht hinbekommen hat mir diese auszuspielen. Folgt aber natürlich asap!)

Beliebteste Beiträge von Seiten, die du im Auge behältst:

Als letzten Reiter, im oberen Teil der Facebook Insights für deine Beiträge, erhältst du Daten über vergleichbare Facebookseiten. Diese musst du vorher natürlich festlegen sonst erhältst du eine Fehlermeldung von Facebook. Interessant ist hier, dass dort bereits einsehbar ist, dass Facebook seine API (Datenschnittstelle) so weit offen hält, dass auch du- z.B. mit meiner Hilfe -deine Konkurrenz auslesen kannst. Dir werden die besten Beiträge dieser Woche und deren Interaktion angezeigt. Dies beinhaltet Reaktionen, Kommentare und Shares.

Kleine Eigenwerbung an dieser Stelle: Wir haben uns auf Social Media Benchmarking und Branchenvergleiche spezialisiert und helfen dir da gerne weiter! Einfach mal hier klicken.;)

Alle veröffentlichten Beiträge:

Unterhalb der letzten Region, erkennst du deine veröffentlichten Beiträge in einer übersichtlichen Liste. Du kannst direkt einzelne KPI’s ablesen, um dir somit schnell einen Überblick zu verschaffen. Dir wird die Art des Beitrages als kleines Symbol angezeigt. Die Daten der Reichweite sind  in organisch und bezahlt unterteilt und die Interaktionen anhand von absoluten Zahlen und kleinen Balken.

 

Einzelne Beiträge im Detail:

Klickst du in der Übersicht auf einen Beitrag, so öffnet sich ein weiteres Detailmenü, auf dem du mehr Details zu einzelnen Beiträgen einsehen kannst. Oben Rechts erhältst du als erstes, die absolute Anzahl der erreichten Personen, gefolgt von der Zahl der Interaktionen (also Likes, Kommentare und Shares). Diese werden dann unterhalb nochmal, in die jeweils einzelne Detailkategorie, untergliedert. Die Angabe „Zum Beitrag“ meint hier, dass diese Interaktionen tatsächlich auf den von dir erstellten Beitrag zurückzuführen sind. Die Angabe „Zu geteilten Inhalten“ lässt dich wissen, wie viele einzelne Interaktionen auf den „Kopien“ deines Beitrages, also den Beiträgen die durch sogenanntes Teilen/Shares auf der Timeline anderer Personen oder Seiten entstanden sind.

 

–> Zurück zur Übersicht

6. Facebook Insights – Veranstaltungen

Das man auf Facebook Veranstaltungen erstellen und verwalten kann, wissen wir ja spätestens nach den zahlreichen überladenen Geburtstagsveranstaltungen, allen voran die von Thessa🙂

Natürlich kann man diese Funktion von Facebook auch positiv nutzen und welche Daten daraus resultieren ,die ihr dann für die nächsten Veranstaltungen zur Perfomancesteigerung nutzen könnt, zeige ich euch jetzt.

Hauptübersicht deiner Facebook Veranstaltungen

Die Hauptübersicht deiner Facebook Insights für Veranstaltungen gibt dir zunächst einmal alle aufsummierten Daten all deiner Veranstaltungen aus. Wie du einzelne Veranstaltungen ausliest zeige ich dir direkt darauf folgend.

Filterfunktion

Selbstverständlich bietet Facebook dir wieder einen Filter für deine Daten an. Diesmal können wir aber nur zwischen den letzten sieben oder den letzten 28 Tagen unterscheiden.

Bekanntheit deiner Veranstaltungen:

Die erste Grafik in der Übersicht gibt dir Auskunft darüber, wie viele Personen deine Veranstaltung erreicht hat. Du kannst mit der Maus über das Liniendiagramm fahren und dir deine Reichweite pro Tag anzeigen lassen. Direkt daneben kannst du auf „Aufrufe der Veranstaltungsseite“ klicken und dir die Werte der Aufrufe anzeigen lassen. Hier ebenfalls wieder mit dem Hovereffekt.

BILD

Interaktionen deiner Veranstaltungen:

Klickt ihr oben in der Top-Zeile der Übersicht auf „Interaktion“ werden euch die Daten der Personen die geantwortet haben, also derjenigen die Zu oder Abgesagt haben, angezeigt. Direkt daneben die Daten zu Handlungen zur Veranstaltung. Hier könnt ihr ablesen wie viel Aktivität innerhalb der Veranstaltungsseite selbst herrscht.

Tickets:

Solltest du Tickets über Facebook verkaufen, würdest du hier die jeweiligen Daten dazu einsehen können. Leider habe ich keinen Zugriff auf ein Profil das bereits Verkäufe über Facebook getätigt hat, weshalb ich da nicht tiefer reingehen kann. (Sollte mir jemand ein solches Profil zur Verfügung stellen können, wäre das klasse!:)…)

Zielgruppe deiner Veranstaltungen:

Selbstverständlich kannst du dir auch demografische Werte zu den erreichten Zielgruppen deiner Facebook Veranstaltungen einblenden lassen. Klicke dazu im Top-Menü einfach auf „Zielgruppe“.

Detailansicht deiner Veranstaltungen

Klickst du in der Übersicht auf eine deiner Veranstaltungen, kannst du dir die selben Informationen ebenfalls auch noch für deine jeweilige Veranstaltung anzeigen lassen.

*UPDATE: In der Detailansicht ist auch die Darstellung einer Grafik zur Endgerätenutzung deiner Zielgruppe möglich!

–> Zurück zur Übersicht

7. Facebook Insights – Videos

Spätestens seitdem Facebook offiziell bestätigt hat, dass sie YouTube angreifen wollen, werden Videos auf Facebook wesentlich mit Reichweite bevorteilt, so dass die Nutzung von Facebook Videos eigentlich schon zur Pflicht einer Social Media Strategie bzw. einer Content Marketing Strategie gehört. Die Facebook Insights spielen dazu natürlich auch einige Daten aus, die du dir als fleißiger Analyst natürlich auch mal ansehen solltest. Ich stelle hier im folgenden die drei Hauptkategorien vor.

Performance deiner Facebook Videos:

Gleich zu Beginn haut Facebook Insights dir die Perfomance deiner Videos um die Ohren. Selbstverständlich mit einem Filter- oben links -so, dass du entspannt den zu betrachtenden Zeitraum auswählen kannst, um dir dann darunter die zwei Hauptwerte anzusehen. Wert Nr.1: sind die tatsächlich angesehenen Minuten deiner Videos, als absolute Zahl zusammengefasst. Natürlich wieder mit der relativen Veränderung zum vorherigen Zeitraum, als kleine Prozentzahl neben dem Wert. Wert Nr.2- direkt daneben -zeigt die absolute Zahl der Videoaufrufe deiner Facebook Videos. Ebenfalls wieder mit der relativen Veränderung nebendran. Direkt darunter folgt dann noch eine schöne Übersicht, in Form eines Diagrammes, auf dem man mit dem Mauszeiger hin und herfahren kann und sich somit einzelne Tage ansehen und sich die jeweiligen Tageswerte ansehen kann.

Beste Facebook Videos:

Direkt unterhalb des Performance-Bereiches könnt ihr euch dann noch eine Interaktive Liste eurer besten Videos ansehen. Diese kann, je nach Bedarf, nach Veröffentlichungsdatum, Anzahl der angesehenen Minuten oder aber der Anzahl der Videoaufrufe sortiert werden.

Videosammlung:

Als neues Feature von Facebook, könnt ihr eure Videos jetzt an einem zentralen Ort verwalten. Der Videosammlung.
Die Videosammlung ist eine Liste eurer Videos mit jeweiligem Wert der „Aufrufe“ und kann durch das Klicken auf „Filter“ oben rechts um einige Filter ergänzt werden. Ihr könnt damit schnell und einfach eure Videos übersichtlich darstellen und Filtern.

Der eigentlich Mehrwert dieser Tabelle beginnt aber erst aufzutauchen, wenn ihr eines der Videos anklickt und euch die Videodetails anseht!
Einmal auf Video draufgeklickt, könnt ihr einige sehr interessante Infos abrufen.

Video-Performance oben rechts:

Minuten angesehen:

Direkt als erstes werden euch die Minuten ausgegeben die tatsächlich von Usern angesehen wurden. Klickt ihr auf den Wert, kommt ihr zu einer weiteren Anzeige die euch dann noch anzeigt, wie viele Minuten tatsächlich auf eurer Seite (owned) und wie viele Minuten durch „Teilen“ des Beitrages auf dem jeweiligen Shared-Content angesehen wurden (viral). Ebenso zeigt euch Facebook eine Grafik an der ihr ablesen könnt wie euer Video innerhalb der Zeit an Attraktivität innerhalb der Zielgruppe verloren hat.

Videoaufrufe:

Der zweite Wert zeigt euch Details zu den Videoaufrufen eures Facebook-Videos an. Klickt ihr dann noch auf diesen Wert, könnt ihr auslesen wie viele von diesen Videoaufrufen organisch und wie viele bezahlt generiert wurde. Ebenso kann Facebook Insights euch ausgeben wie viele Aufrufe mit aktiviertem und deaktiviertem Ton abgespielt wurden. Scrollt ihr hier nun, ich weiß…bisschen versteckt das ganze, dann seht ihr ebenfalls noch die Werte wo euer Facebook Video aufgerufen wurde. Also entweder auf eurer eigenen Seite bzw. durch euern eigenen Beitrag oder aber durch Shared-Content in anderen Feeds. Selbstverständlich gibts auch hier wieder ne schöne hoverbare (mit der Maus rüberfahren aber nicht klicken!) Grafik für die PowerPoint-Freunde/innen unter uns;)

 

10-sekündige Aufrufe:

Interessiert ihr euch für die Daten derjenigen die euer Video 10 Sekunden oder länger angesehen haben, seid ihr auf dem dritten Reiter genau richtig. Hier auch wieder die Unterteilung nach organischen und bezahlten Aufrufen als auch der Unterteilung nach „Ton aktiviert“ und „Ton deaktiviert“ Views. Warum hier die Unterteilung owned/viral fehlt, weiß ich nicht, vielleicht folgt das aber noch seitens Facebook Insights.

Durchschnittliche Wiedergabedauer:

Klickst du auf den Wert der durchschnittlichen Wiedergabedauer, zeigt dir die darauf folgende Grafik an, wie viele Views an welcher Stelle des Videos erfolgt sind. D.h. man kann mit der Maus über die Grafik hovern und erhält oben links die jeweilige Prozentzahl der Zielgruppenbindung, also der Anzahl der Leute die den Inhalt des Videos zu diesem Zeitpunkt angesehen haben. Dazu kommt dann noch direkt darunter der Wert wie viele User das Video automatisch abgespielt angesehen haben und wie viele User tatsächlich bewusst den Klick auf „Abspielen“/den Playbutton getätigt haben.

Zielgruppe und Interaktionen:

Klickt man auf den letzten Reiter, erhält man noch detaillierte Informationen zur Zielgruppe und den getätigten Interaktionen am bzw. auf dem Video.
Facebook zeigt hier in der Grobübersicht den jeweils erfolgreichsten Wert an, falls man sich die Detailansicht sparen möchte. Wenn nicht:

Beitragsinteraktionen:

Auf die Beitragsinteraktionen geklickt, bereitet Facebook die Gesamtanzahl an Reaktionen, die Gesamtanzahl an Kommentaren und die Gesamtanzahl an geteilten Inhalten auf. Jeweils dazu noch die absolute Zahl der jeweiligen Werte aus geteilten Inhalten, damit ihr auch wisst wie viele Interaktionen auf eurer eigenen Seite und wie viele Interaktionen aus geteilten Beiträgen resultieren.

Top-Zielgruppe:

Beim Klick auf die Top-Zielgruppe deiner Facebook Video Insights wird dir angezeigt, in welchem demographischen Cluster dein Video vom jeweiligen Geschlecht angesehen wurde. Ebenso wird dir beim Hovern der Balken der Vergleich der letzten 30-Tage mit angezeigt, so dass du sehen kannst ob dein Video bezogen auf die Zielgruppe schlechter oder besser performt.

Top-Standort:

Im letzten Sub-Reiter der Zielgruppe finden sich Informationen darüber, von welchem Standort aus, sich relativ gesehen, die meisten Views ergeben haben. Heißt: von welchem Standort aus die meisten Minuten des Videos angesehen wurden! Hovert man hier wieder über die einzelnen Balken, wird einem wieder der 30-Tage Vergleich des Videos angezeigt.

Unterer Teil der Videodetails:

Im unteren Teil der Videodetails deiner Facebook Insights Video-Performance siehst du detaillierte Angaben zum eigentlich Beitrag des Videos, also nicht dem Inhalt, sondern der Post-Performance an sich.

Dir werden hier Informationen über das Datum der Veröffentlichung, der erreichten Gesamtreichweite des Postings, den gesamten Videoaufrufen, den 10-Sekunden-Aufrufen, den einmaligen Aufrufen, die Summe der Beitragsinteraktionen sowie der durchschnittlichen Wiedergabedauer im Verhältnis zur Gesamtlänge des Videos ausgegeben.

Wie du siehst, können dir deine Facebook Insights eine ganze Menge Details über deine Facebook Videos und die jeweilige Perfomance ausspielen. Nutze diese um die Performance zukünftiger Videos besser abzustimmen und noch mehr Erfolg mit deinen Videos, auf deiner Facebookseite zu haben.

–> Zurück zur Übersicht

8. Facebook Insights – Personen

Die Facebook Insights deiner Facebook Seite werten dir natürlich auch die Beschaffenheit deiner Fans aus. So kannst du immer und immer wieder überprüfen, ob du die richtige, bzw. gewünschte Zielgruppe eigentlich triffst oder komplett dran vorbei arbeitest;) Ich stelle dir hier die drei Unterkategorien und ihre dargestellten Eigenschaften vor.

Deine Fans:

Die Hauptübersicht zeigt dir zunächst die demographische Verteilung derer Facebook-Fans, die deine Seite geliked haben- in Altersschritten, mit jeweiligem Ausschlag für Männlich und Weiblich -an. Dies ist ein klasse Tool um zu bewerten ob du bei deinem organischen oder gekauften Wachstum alles richtig gemacht hast und dir eine Zielgruppe, so wie du sie haben möchtest aufgebaut hast oder eben nicht;) Darunter zeigt dir Facebook an wie deine Follower geografisch Verteilt sind und welche Sprache sie am häufigsten sprechen. Du hast hier noch die Option die Liste nach unten beliebig zu verlängern, indem du auf „Mehr anzeigen“ klickst.

Erreichte Personen:

Wie bereits in der Hauptübersicht zeigen dir deine Facebook Insights zunächst die demographische Verteilung der Facebook-Fans die du mit deinem Content erreicht hast- in Altersschritten mit jeweiligem Ausschlag in Männlich und Weiblich -an. Dies ist ein klasse Tool um zu bewerten ob dein Content auch wirklich in der richtigen Zielgruppe ankommt. Könnte ja sein, dass du Content für Ü40 Frauen denkst zu produzieren, dieser aber- aufgrund irgend einer Sache -total gut bei Männern unter 20 gut ankommt;)

Direkt darunter zeigt dir Facebook auch noch die absolute Verteilung deiner erreichten Fans nach Ländern, Städten und Sprachen. Ebenfalls sehr interessante Eigenschaften die dich entweder erschrecken oder bestätigen können. Du hast ne Menge Chinesisch sprechender Fans für deinen Blog über deutsche Wurst? Na dann mal auf zum Übersetzer und schauen ob du deine Interaktionsraten steigern kannst oder ob du einfach nur schlechte Likes eingekauft hast :D. Hier ebenso wieder die Option die Liste bei Bedarf, mit dem Klick auf „mehr anzeigen“, noch nach unten zu verlängern.

Interagierende Personen:

Im dritten und letzten Teil der Facebook Insights Personen zeigt Facebook dir wertvolle Details an. Nicht nur die erreichten Personen sondern die Personen die mit deinem Content auch noch interagieren. Das ist die  Jakobskrönung deiner Follower und die werden dir hier angezeigt;). Wertvolle Daten wenn du wissen möchtest, in welchen Regionen/Märkten/Sprachen du tatsächlich Erfolg mit deinem Content hast.

Auch hier zunächst die demographische Verteilung, jedoch noch mit dem Zusatz der Interagierenden Personen + der Zahl derer die auch noch deine Seite geliked haben. (Hintergrund ist der, dass ja Content auch Viral gehen kann, also geteilt wird etc., und auch „Seitenfremde“ User auf Facebook mit deinem Content in Berührung kommen.) Gefolgt wieder von der Aufteilung der absoluten Zahlen nach Land, Stadt und Sprache. Auch hier wieder die Option die Liste bei Bedarf mit dem Klick auf „mehr anzeigen“ noch nach unten zu verlängern.

Du erkennst nun also, dass die Zielgruppenanalyse deiner Facebook-Fans, sowie die Info wen du mit deinem Tönneff eigentlich erreichst, dir ne Menge Infos liefern kann. Nutze das und verbessere deine Inhalte stets weiter!:)

–> Zurück zur Übersicht

9. Facebook Insights – Nachrichten

Menschen kommunizieren gerne und so ist auch irgendwann einmal Facebook entstanden. Wieso sollte sich das bis jetzt also geändert haben? Eben;)
Wenn du eine Facebook-Seite für dein Unternehmen betreibst, werden dir Menschen Nachrichten schreiben, um dir Fragen zu stellen, dir Feedback zu geben und manchmal- leider -auch einmal um dich voll zu spammen. Ganz normale Sache. Facebook bereitet dir derzeit fünf verschiedene Grafiken und einen Zeitfilter mit den Auswahlmöglichkeiten Heute / Gestern / Letzte 7 Tage / Letzte 28 Tage und letzte 180 Tage auf. Damit erhältst du auf jeden Fall schonmal eine vernünftige Übersicht, über die wichtigsten Elemente deiner Kommunikation mit deinen Kunden, Interessenten und Hatern.

Aber lass mich die fünf Punkte im einzelnen erklären:

Unterhaltungen insgesamt:

Diese Grafik zeigt dir die Anzahl deiner gesamten Unterhaltungen im gewählten Zeitraum an. Ebenso zeigt sie dir deine Trendziffer, im Verhältnis zum vorangegangen Zeitraum gleicher Länge.

Deine Reaktionsfreudigkeit bei deinen Facebook Nachrichten:

Die elementare Grafik in diesem Reiter ist die Angabe deiner Reaktionsfreudikeit. Das ist nämlich das A und O bei Facebook. Schnell reagieren bedeutet schnell zufriedene oder zumindest informierte Kunden und das wird von Facebook honoriert! Erreichst du innerhalb der letzten sieben Tage eine Reaktionsquote von mehr als 90% und beantwortest im Schnitt in unter 15 Minuten, erhältst du von Facebook eine besondere „Plakette“ die dann auf deiner Facebookseite angezeigt wird und deinen Kunden/Interessenten klar macht, dass du dich besonders schnell um sie kümmerst!

Das ganze sieht dann so auf der Seitenleiste deiner Facebook-Seite aus:

Wenn du das Ding hast, hast du schon einiges im Social Media Marketing richtig verstanden und gemacht!

Gelöschte Unterhaltungen bei deinen Facebook Nachrichten:

Deine Facebook Insights stellen dir mit dieser Grafik dar, wie viele Unterhaltungen du- warum auch immer -gelöscht hast. Zunächst einmal im Verhältnis zu allen Nachrichten und dann noch im absoluten Wert. Zusätzlich versieht Facebook das ganze dann auch noch mit einem Trendvergleich zum vorherigen Zeitraum gleicher Länge.

Als Spam markiert:

Facebook wirft dir mit dieser Grafik die Anzahl der als Spam markierten Unterhaltungen aus und du kannst somit sehen, wie viele Nachrichten, du im Verhältnis zu allen Nachrichten, als Spam markiert hast und wie viele Nachrichten du absolut als Spam markiert hast. In meinem Fall Gott sei Dank 0, bei beiden Werten 🙂

Blockierte Unterhaltungen bei deinen Facebook Nachrichten:

Unter dieser Grafik wirft  Facebook die Informationen darüber aus, wie viele Unterhaltungen du blockiert hast. Die untere Zahl gibt dir die absolute Zahl der blockierten Unterhaltungen an, die Zahl darüber die Anzahl der blockierten Unterhaltungen, im Verhältnis zur Gesamtanzahl der Unterhaltungen. In meinem Fall sind das 0% und logischerweise 0 Unterhaltungen die blockiert wurden.

–> Zurück zur Übersicht

10. Facebook Insights – API

Die API (Abkürzung für application programming interface) ist sozusagen eine Schnittstelle zwischen Facebook und externen Programmen die auf Facebook zugreifen möchten. Seit kurzem liefert Facebook, unter dem Reiter „API“, einige wenige Informationen über die Benutzungshäufigkeit der API-Schnittstelle. Ihr könnt somit auslesen wie häufig welche externe Software auf eure Seite zugegriffen hat.
Dabei könnt ihr den Zeitraum 24h und 7 Tage auswählen. Die Kurve zeigt euch dann die Rate der Nutzung in % an.

*UPDATE: Facebook hat das scheinbar in Deutschland wieder offline genommen:(

–> Zurück zur Übersicht

More from Moritz Beck

Vimeo Insights Basiskurs

Inhalt des Vimeo Insights Basiskurs: Das Dashboard Der Datums-Bericht Der Regions-Bericht Der...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.